Vision-X-Future 2024: Der DATA SUMMIT

Das Format Vision-X-Future

Planning, Data & Cloud und Analytics: die interessantesten Business Intelligence-Lösungen aus erster Hand: vom Hersteller, vom Berater, vom Kunden.

Highlights VISION-X-FUTURE Zürich, März 24

Rückblick auf die VxF24 in Zürich:

Das ausführliche Programm der VxF24 am 14. März in Zürich

Vision-X-Future am 26. September in Frankfurt

26. September 2024 - HILTON Hotel Frankfurt City Center

Der DATA-SUMMIT am 26. September in Frankfurt, Hilton Hotel City Center: interessante Use-Cases, Live-Präsentation von Kunden-Projekten, spannende Fachvorträge, Technik- und Stratgegie-Updates aus den Häusern Microsoft, Qlik / Talend und Jedox. Jetzt kostenlos anmelden.

Erleben Sie live die interessantesten Data-Management-Projekte

Brancheneinblicke

Lernen Sie von großen Unternehmen und Mittelständlern, wie sie erfolgreiche BI-Projekte umgesetzt haben - powered by HICO-Group

26. September, 09.30 - 15.30 Uhr im HILTON Hotel Frankfurt City Center
Lernen Sie von Anwendungen, die wir für unsere Kunden entwickelt haben

+ Eine moderne Data & Cloud Lösung, die auch mit dem Excel-Datenbestand arbeiten kann?
+ Eine Jedox-Planungslösung für einen großen Automobilhersteller?
+ Eine Qlik Sense und TRUECHART-Installation zur Projektsteuerung?

Das und viele mehr sind Beispiele von erfolgreichen Kundenprojekten, die wir Ihnen am 26. September im HILTON Frankfurt City Center vorstellen werden.

Themen und Redner (unter anderen)

Key Note: ESG Nachhaltigkeitsberichterstattung: Umwelt, soziale Verantwortung und Unternehmensführung in der Unternehmensplanung

"In den letzten Jahren ist das Bewusstsein für nachhaltige und verantwortungsvolle Geschäftspraktiken stetig gewachsen. Ein Ansatz, der zunehmend an Bedeutung gewinnt, ist die Integration von Environment, Social und Governance (ESG) - Umwelt, soziale Verantwortung und Unternehmensführung - Faktoren in unternehmerische Entscheidungsprozesse. ESG-Überlegungen beeinflussen zunehmend Anlageentscheidungen, da Investoren erkennen, dass nachhaltige und sozial verantwortliche Unternehmen besser in der Lage sind, Risiken zu bewältigen und langfristigen Wert zu schaffen. Vermögensverwalter und institutionelle Investoren integrieren ESG-Analysen in ihre Anlagestrategien, um Unternehmen mit überlegener ESG-Leistung zu identifizieren. ESG wird ein immer wichtigeres Thema. Denn künftig müssen sich aufgrund strengerer Regularien auch viele kleinere Unternehmen in Deutschland und der EU der Herausforderung der ESG-Berichtspflicht stellen. Dann müssen sie ihre Leistungen in Bezug auf Nachhaltigkeit und Corporate Social Responsibility (CSR) messen, bewerten und offenlegen. Dies hat zur Entstehung von ESG-Ratingagenturen und -Indizes geführt, die Unternehmen auf der Grundlage ihrer ESG-Praktiken bewerten und rangieren."

Dr. Rolf Gegenmantel, Chief Product Officer & Chief Marketing Officer, Jedox

Warum die Writeback-Funktion in der Datenanalyse überragende Ergebnisse liefert (in Englischer Sprache)

"Eine wichtige Funktion, die in solchen Analyse-Tools existiert, ist die sogenannte Writeback-Funktion. Diese Funktion ermöglicht es den Benutzern, Daten direkt in das Analyse-Tool zurückzuschreiben, um Aktualisierungen, Anpassungen oder Ergänzungen vorzunehmen, sie ermöglicht es den Benutzern, Daten in Echtzeit zu aktualisieren. Dies ist besonders nützlich, wenn sich Daten ständig ändern oder neue Daten hinzukommen. Mit der Writeback-Funktion können Benutzer Daten in den Analyse-Tools bearbeiten und anpassen, ohne auf externe Anwendungen oder Datenbanken zugreifen zu müssen. Die Writeback-Funktion erleichtert darüberhinaus die Zusammenarbeit und den Workflow in einem Team oder einer Organisation. Mehrere Benutzer können Daten in Echtzeit bearbeiten, kommentieren und aktualisieren, wodurch ein gemeinsames Verständnis und eine reibungslose Zusammenarbeit erreicht werden. Auch Fehler kann man schnell erkennen und sofort zu korrigieren, ohne auf externe Tools oder manuelle Prozesse zurückgreifen zu müssen. Und: mit der Writeback-Funktion können Benutzer hypothetische Szenarien oder "Was-wäre-wenn"-Analysen durchführen. Sie können Variablen ändern, Datenpunkte ergänzen oder alternative Daten eingeben, um die Auswirkungen auf die Ergebnisse zu untersuchen. Diese Funktion eröffnet neue Möglichkeiten für die Entscheidungsfindung und Planung. TRUECHART ist das marktführende Analysetool mit Writebackfunktion für Qlik und Power BI."

Geneve Schwan, Chief Product Officer TRUECHART

Nahtlose Datenanalysen mit Talend

"Daten sind mittlerweile eine der wertvollsten Ressourcen von Unternehmen: diejenigen, die ihre Daten effektiv nutzen, haben einen klaren Wettbewerbsvorteil. Wir diskutieren verschiedene Methoden der Datenanalyse, darunter statistische Analysen, maschinelles Lernen und künstliche Intelligenz. Zudem zeigen wir, wie Talend dabei hilft, diese Analysen nahtlos durchzuführen und wertvolle Einblicke aus den Daten zu gewinnen. Und auch das Thema Datenqualität hat es in sich, denn die Datenqualität hat sich zum kritischen Faktor für den Erfolg eines jeden Unternehmens entwickelt. Talend bietet leistungsstarke Tools und Lösungen, die sicherstellen, dass Daten korrekt, konsistent und vertrauenswürdig sind. Wir zeigen auf, wie Talend Datenqualitätsprobleme identifizieren-, bereinigen- und verhindern kann."

Steffen Bischoff, Talend, Senior Manager, Solutions Engineering für EMEA Central and Eastern Europe

Die Rolle der Künstlichen Intelligenz im Bereich BI

Ich stelle Ihnen diese 3 Technologien vor: 1. Maschinelles Lernen (ML): Hier helfen Algorithmen und Modelle dabei, Muster in Daten zu identifizieren und Probleme eigenständig zu lösen. 2. Deep Learning (DL): Dies ist eine spezielle Form des maschinellen Lernens, bei dem komplexe Konzepte durch hierarchische Schichten von einfachen Repräsentationen gelernt werden. 3. Natural Language Processing (NLP): Diese Technik zielt darauf ab, natürliche Sprache zu verstehen und zu verarbeiten, um eine direkte Kommunikation zwischen Mensch und Maschine zu ermöglichen.

Aziz Raies, KI Consulting Ingenieur HICO-Group

KI verbessert die Ergebnisse in der BI signifikant

In einem vereinfachten Modell besteht Business Intelligence aus Schichten für Datenaufnahme, Datenverarbeitung und Datenzugriff. Ich zeige Ihnen Beispiele, wie KI diese Schichten revolutioniert: 1.: Datenaufnahmeschicht: ML kann den Datenimport automatisieren und die Datenqualität verbessern. 2.: Datenverarbeitungsschicht: NLP ermöglicht die Gruppierung und Klassifizierung von unstrukturierten Texten, während DL die Integration von Bild- und Videoinformationen ermöglicht. 3.: Datenzugriffsschicht: Durch Sprachkommandos können Informationen abgerufen und Dashboards angezeigt werden, und auch Multimediadaten können für Abfragen genutzt werden.

Maximilian Kuhn, KI Consulting Ingenieur HICO-Group

Internet of Things - Raumsensorik

"Das Internet der Dinge (Internet of Things, IoT) bezeichnet ein Netzwerk von physischen Geräten, Sensoren, Aktoren und anderen Objekten, die miteinander verbunden sind und Daten austauschen können. Die Raumsensorik im IoT umfasst die Verwendung von Sensoren, um verschiedene Aspekte einer Umgebung zu erfassen und zu überwachen. Diese Sensoren können Temperatur, Luftfeuchtigkeit, Licht, Schallpegel, Bewegung und vieles mehr messen. Indem sie kontinuierlich Daten sammeln, ermöglichen sie es uns, ein umfassendes Bild von den Bedingungen und Ereignissen in einem Raum oder einer Umgebung zu erhalten. In Smart Homes können diese Sensoren beispielsweise dazu beitragen, Energieeffizienz zu verbessern, indem sie automatisch die Heizung oder Klimaanlage regeln, basierend auf den erfassten Temperatur- und Feuchtigkeitswerten. In Büros und anderen Arbeitsumgebungen können Sensoren verwendet werden, um die Belegung von Räumen zu überwachen und die Raumauslastung zu optimieren. In Krankenhäusern können Sensoren eingesetzt werden, um die Luftqualität zu überwachen und Infektionsrisiken zu minimieren. Die gesammelten Daten können auf verschiedene Arten analysiert werden, um Erkenntnisse und Mehrwert zu generieren. Durch die Anwendung von Algorithmen und maschinellem Lernen können Muster und Trends identifiziert werden, die es ermöglichen, Vorhersagen zu treffen und reaktive Maßnahmen zu ergreifen."

Freya Pelz, Data & Cloud Specialist, HICO-Group

Stopp Excel Around! Highend Datenmanagement bei Pernod-Ricard

"Pernod Ricard, eines der weltweit führenden Unternehmen in der Getränkeindustrie, hat mit Hilfe der Jedox-Plattform große Erfolge im HR-Controlling erzielt. Wichtigstes Ziel war die Zentralisierung der Daten: Pernod Ricard hatte eine große Herausforderung darin, HR-Daten aus verschiedenen Ländern und Abteilungen zu sammeln und zu konsolidieren. Die Jedox-Plattform ermöglichte es dem Unternehmen, alle relevanten HR-Daten an einem zentralen Ort zu sammeln. Dies führte zu einer verbesserten Datenintegrität, konsistenten Berichten und einer einheitlichen Datenbasis für das HR-Controlling. Vor der Einführung von Jedox gab es viele manuellen HR-Prozesse, die in Excel geführt wurden und zeitaufwändig waren. Mit Jedox konnte das Unternehmen viele dieser Prozesse automatisieren, was zu erheblichen Zeit- und Ressourceneinsparungen führte. Zum Beispiel konnten Berichte, Dashboards und Analysen mit nur wenigen Klicks erstellt werden, anstatt manuelle Datenzusammenstellung und Formatierung durchzuführen. Jetzt wurden auch Ad-hoc-Analysen und Simulationen möglich: Mit Jedox konnte Pernod Ricard auch Ad-hoc-Analysen und Simulationen durchführen, um verschiedene Szenarien zu testen und fundierte Entscheidungen zu treffen. Das Unternehmen konnte beispielsweise die Auswirkungen von Personalmaßnahmen, wie Neueinstellungen und Beförderungen auf die Kosten und Leistung analysieren.

Stefan Spielvogel, Lead Consultant Planning, HICO-Group

Big Data, Machine Learning und Gehaltsprognosen

"Big Data können aus verschiedenen Quellen stammen, wie zum Beispiel sozialen Medien, Transaktionen, Sensoren und vielem mehr. Big Data bietet immense Möglichkeiten, um wertvolle Erkenntnisse zu gewinnen und fundierte Entscheidungen zu treffen. In Verbindung mit Big Data hat sich das maschinelle Lernen (Machine Learning) zu einem leistungsstarken Instrument entwickelt. Maschinelles Lernen bezieht sich auf die Fähigkeit von Computern, Algorithmen zu erlernen und auf der Grundlage großer Datenmengen Vorhersagen oder Muster zu generieren. Die Kombination von Big Data und Maschinellem Lernen hat die Tür für Predictive Analytics geöffnet. Predictive Analytics bezieht sich auf den Einsatz von Datenanalyse und statistischen Modellen, um zukünftige Ereignisse oder Ergebnisse vorherzusagen. Unternehmen können beispielsweise große Mengen an Gehaltsdaten sammeln und analysieren. Darin können verschiedene Faktoren berücksichtigt werden, die Einfluss auf die Gehälter haben, wie zum Beispiel Berufserfahrung, Bildungsabschlüsse, Standort und Branche. Durch den Einsatz von maschinellem Lernen können komplexe Modelle entwickelt werden, die all diese Faktoren berücksichtigen und genauere Gehaltsschätzungen liefern können."

Ben Gnädig, Lead Consultant Data & Cloud, HICO-Group

Jetzt anmelden

"Das sollten Sie nicht verpassen"

Die Geschäftsführer der HICO-Group laden zur Best-Practise-Erfahrung ein: Lernen Sie aus spannenden Kundenprojekten der HICO-Group

Was kann die Microsoft Data Fabric?

"Microsofts Data Fabric ist eine umfassende Plattform von Microsoft, die entwickelt wurde, um Unternehmen dabei zu unterstützen, ihre Daten effektiv zu verwalten, zu analysieren und daraus Erkenntnisse zu gewinnen. Diese Plattform integriert verschiedene Tools, Services und Technologien, die den gesamten Datenlebenszyklus abdecken. Mit Microsoft Data Fabric können Unternehmen große Datenmengen erfassen, speichern und verarbeiten. Die Plattform ermöglicht es, Daten aus unterschiedlichen Quellen zu integrieren, wie beispielsweise Datenbanken, Cloud-Speicher, IoT-Geräte und mehr. Dies ermöglicht es Unternehmen, eine umfassende Sicht auf ihre Daten zu erhalten und Zusammenhänge zu erkennen, die ihnen bei der Entscheidungsfindung helfen. Eine der Hauptstärken von Microsoft Data Fabric liegt in der Skalierbarkeit. Unternehmen können die Plattform entsprechend ihren wachsenden Datenanforderungen anpassen und große Datenmengen problemlos verarbeiten. Dies ermöglicht eine effiziente Datenanalyse und eröffnet Möglichkeiten für Echtzeit-Analysen, bei denen Unternehmen schnell auf Änderungen und Trends reagieren können. Microsoft Data Fabric bietet auch fortschrittliche Analysefunktionen, darunter maschinelles Lernen, künstliche Intelligenz und Predictive Analytics. Mit diesen Funktionen können Unternehmen komplexe Modelle erstellen, um aus ihren Daten Erkenntnisse zu gewinnen, Trends zu identifizieren und zukünftige Entwicklungen vorherzusagen. Dies ermöglicht es ihnen, datenbasierte Entscheidungen zu treffen und ihre Geschäftsprozesse zu optimieren."

Michael Schwan, CEO HICO-Group

Wie Customer Centricity mit dem NPS gemessen wird

"Customer Centricity, zu Deutsch Kundenzentriertheit, ist ein strategischer Ansatz, bei dem Unternehmen den Kunden in den Mittelpunkt ihrer Geschäftsaktivitäten stellen. Es geht darum, Kundenbedürfnisse und -erwartungen zu verstehen, ihre Erfahrungen zu verbessern und Produkte oder Dienstleistungen anzubieten, die ihren Anforderungen gerecht werden. Unternehmen können damit eine differenzierte Positionierung erreichen. Customer Centricity beinhaltet auch das aktive Zuhören und das Einbeziehen von Kundenfeedback. Wir nutzen dazu den Net Promoter Score NPS, der uns ein messbares Kundenfeedback auf die Frage ausgibt: würden Sie uns Ihrem besten Freund weiterempfehlen? Indem Unternehmen auf das Feedback ihrer Kunden reagieren und es nutzen, um ihre Produkte, Dienstleistungen und Prozesse kontinuierlich zu verbessern, können sie Innovationen vorantreiben. Kunden werden zu wertvollen Quellen für Ideen und Anregungen, was zu einem besseren Kundenerlebnis und einer erhöhten Wettbewerbsfähigkeit führt. Customer Centricity ist unsere Philosophie und das Fundament unseres Wertegerüsts, der NPS unsere Messsmethode."

Bastian Lossen, CCO HICO-Group

Success-Stories

Mit dieser Preview wollen wir Sie auf den Geschmack bringen. Noch viel mehr davon erleben Sie am 26. September 2024 in Frankfurt.

Getränke Hoffmann: Eine große Jedox-Planungsumgebung zur Filialsteuerung

„Mir gefällt besonders, dass die Anpassungen von Daten während der Planungsprozesse in ihrer wirtschaftlichen Auswirkung sofort sichtbar werden. Dabei sind sie direkt für alle zugänglich. Unsere Reports haben einen deutlichen Mehrwert in der Optik gewonnen und sind flexibler handhabbar. Mit Jedox können wir die stetig wachsenden Anforderungen durch Prozessänderungen oder neue Systeme schnell umsetzen.“

Constanze Perlberg
Senior Controllerin
Getränke Hoffmann GmbH

QIAGEN: Faktenbasierte Informationsversorgung mit Qlik & TRUECHART

 

Mit Qlik Sense stehen uns Fakten, die man für gute Entscheidungen braucht, schnell, performant an der richtigen Stelle und zur richtigen Zeit zur Verfügung.”

Daniel Grünebaum,
Senior Director Controlling, QIAGEN GmbH

 

 

 

Blumer Lehmann: Projektsteuerung mit Qlik Sense & TRUECHART

 

„Ich kannte Qlik Sense schon von früher und bin von der Leistungsfähigkeit dieser Analysesoftware fest überzeugt. TRUECHART als Extension haben wir erst im Proof-of-Concept der HICO-Group kennengelernt. Dieses Tool ist sehr mächtig und beeindruckt mit umfangreichen Kommentar- und Annotationsfunktionen direkt an den Datenpunkten und in den Charts. Genau das, was wir gesucht hatten.“

Fabian Stadler
Leiter Controlling Blumer Lehmann

 

 

Eine moderne Data Warehouse-Lösung und Power BI bei MÖHL

 

„Die Zusammenarbeit mit der HICO-Group war in jeder Hinsicht hocherfreulich. Ben Gnädig hat ein tolles Gesamtkonzept vorgelegt, Perparim Mjeku ist ein erfahrener BI-Experte, der kosten- und termintreu geliefert hat. Klare Weiterempfehlung.“

Susanne Pollak
IT-Projektleitung
MÖHL

 

 

MENUBAR und TRUECHART bei Siemens Smart Infrastructure

 

„Als ich TRUECHART das erste Mal sah, war ich beeindruckt. Die Qlik-Extension passt perfekt zu meiner BI-Strategie für den Einkauf und setzt wertvolle Zeit für das operative Geschäft frei.“

Nicolas Michel
Product Manager Procurement
Siemens Smart Infrastructure

 

 

Jedox im HR-Controlling bei Pernod Ricard

„Mit Jedox haben wir in kurzer Zeit ein individuelles HR-Controlling aufgesetzt und können Personalkosten nun detailliert analysieren und planen. Die HICO-Group hat uns dabei optimal unterstützt.“

Esther Genrich
Compensation & Benefits Manager
HR Controlling Pernod Ricard Deutschland GmbH

 

Gleich anmelden

Download trigger Cookie-Einstellungen